Schloßkirche St. Jakobus Winnenden

Die Schloßkirche wurde als Kirche des Deutschritterordens im 14. Jahrhundert nach mehreren Vorgängerkirchen am selben Ort erbaut. Der Hochaltar erinnert an die Bedeutung der Kirche als Station auf dem mittelalterlichen Jakobspilgerweg nach Santiago de Compostela. Heute liegt die Schloßkirche wieder am neu erschlossenen Jakobsweg von Rothenburg ob der Tauber nach Rottenburg am Neckar. 

Besichtigungen durch externe Gruppen sind aufgrund der Pandemie derzeit nicht möglich. 

 

  • Wegbeschreibung:

    Mit dem PKW:
    Von der B14 in die Bachstraße (Einbahnstraße) abbiegen, dann rechts auf der Schloßstraße bis zum Zentrum für Psychiatrie und Neurologie (Parkplatz), von dort wenige Schritte zur Schloßirche.

    Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
    Mit der S-Bahn S3 nach Winnenden, dann entweder zu Fuß in 15 Minuten über Kornbeck-, Markt- und Schloßstraße zur Schloßkirche oder mit dem Bus bis zur Haltestelle Ringstrasse (Linien 210/331/332/334/335/336/337/340) und zu Fuß über die Schloßstraße zur Schloßkirche

Digitale Führung zum Jakobusaltar in 6 Teilen

Im Jahr 2020 feiert der Jakobusaltar in der Schloßkirche sein 500-jähriges Jubiläum.

Zu diesem Anlass gibt es eine digitale Altarführung in sechs Teilen, die auf Facebook angeschaut werden kann. 

Mit Klick auf die jeweilige Überschrift werden Sie zu Facebook weiter geleitet - es wird kein eigener Account benötigt. 

 

Teil 1 - Einführung

Teil 2 - Mittelschrein

Teil 3 - Predella und Gesprenge

Teil 4 - Jakobuslegende

Teil 5 - Hähnchenwunder

Teil 6 - Geschichte bis heute

 

 

 
Hochaltar

Hochaltar Schloßkirche Winnenden